Luxus-Besitz von Tunesiens Ex-Diktator Ben Ali wird versteigert
Ben Alis Luxus-Besitz kommt unter den Hammer
publiziert: Sonntag, 23. Dez 2012 / 21:45 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 23. Dez 2012 / 22:32 Uhr
Zine El Abidine Ben Ali.
Zine El Abidine Ben Ali.

Paris - Sportschlitten, Juwelen und Möbel aus Gold: Der gestürzte tunesische Diktator Zine el-Abidine Ben Ali liebte den Luxus. Nun kommen die Kostbarkeiten unter den Hammer. Höhepunkt der Auktion, die am Sonntag begann, sind 39 Sportwagen.

4 Meldungen im Zusammenhang
In den nächsten vier Wochen werden rund 12'000 Stücke des Ex-Präsidenten und seiner Grossfamilie in einem Hotel in der Hauptstadt Tunis versteigert.

Mit der Versteigerung der nach dem Sturz Ben Alis im Januar 2011 konfiszierten Villen, Diamanten und Kunstwerke hofft die tunesische Regierung auf Einkünfte von rund 10 Millionen Euro. Wer an der Versteigerung teilnehmen will, muss 15 Euro Eintritt zahlen - für die meisten Tunesier eine stattliche Summe.

Bisher grösste Auktion in Tunesien

Schuhe, Handtaschen und Uhren unter 5000 Euro werden zum Festpreis angeboten. Stücke, die diesen Schätzwert übersteigen, werden meistbietend verkauft - wie ein Lamborghini Gallardo, Ferrari, Bentley Continental oder ein Maybach 62, dessen Wert auf 500'000 Euro geschätzt wird.

Ben Ali kaufte teuer. Viele der Exponate wurden auf über 5000 Euro geschätzt, darunter die Diamanten und Juwelen seiner Frau Leila ebenso wie ihre Pelzmäntel. Die Auktion ist die grösste, die je in Tunesien organisiert wurde. Sie findet in Gammarth statt, einem noblen Vorort im Norden der Hauptstadt.

Im Juni hatte ein tunesisches Gericht den gestürzten Präsidenten und seine Frau Leila wegen illegaler Bereicherung zu 35 Jahren Haft verurteilt.

Dass der 76-Jährige je zur Rechenschaft gezogen werden kann, gilt als unwahrscheinlich. Nach der «Jasmin-Revolution» in Tunesien mit mehr als 200 Toten floh der Präsident im Januar 2011 nach 23 Jahren im Amt ins Exil nach Saudi-Arabien.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese auktionen.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Drei in Genf niedergelassene ... mehr lesen
Unter anderen wurde die HSBC Private Bank (Bild: Filiale am Zürcher Paradeplatz) untersucht.
Besonders dramatisch ist die Situation in der genannten Provinz. (Symbolbild)
Siliana - Hunderte Demonstranten haben im Norden Tunesiens den dritten Tag in Folge gegen soziale Missstände protestiert. Sie versammelten sich am Donnerstagmorgen am Sitz der wichtigsten ... mehr lesen
Tunis - Rund ein Jahr nach den ersten Wahlen seit dem Sturz des früheren ... mehr lesen
Zine al-Abidine Ben Ali
700 Millionen Franken sind von Husni Mubarak. (Archivbild)
Genève - Die Schweiz hat fast eine Milliarde Franken an Potentatengeldern blockiert. Es handelt sich dabei um unrechtmässige Vermögen der Staatschefs Tunesiens, Ägyptens, ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler.(Ausschnitt)
«Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler.(Ausschnitt)
Landschaftsbild aus dem Engadin  Bern - Das Gemälde «Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler hat für 2,17 Millionen Franken den Besitzer gewechselt. Bei der Auktion am Dienstag in Zürich wurden Schweizer Kunstwerke für insgesamt 5,1 Millionen Franken verkauft. mehr lesen 
Online-Auktion  Santa Monica - Von Don Drapers Cabriolet bis zu Peggy Olsons Schreibmaschine - mehr als 1500 Requisiten aus der US-Kultserie «Mad Men» werden ab Mittwoch online versteigert. mehr lesen
Versteigerung in Luzern  Luzern - Bei einer Auktion in Luzern haben zahlreiche hochkarätige Oldtimerautos keine neuen Käufer gefunden. Insgesamt kamen am Samstag 23 Classic Cars unter den Hammer, nur 5 wurden verkauft. Darunter war eine Siegestrophäe von Tennisspielerin Martina Hingis. mehr lesen  
US-Sammler bezahlt 2,7 Millionen Franken  London - Eine seltene Sammelausgabe von William Shakespeares Dramen ist für umgerechnet über 2,7 Millionen Franken versteigert worden. Ein US-Sammler ... mehr lesen  
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Ausstellungen Museum für Kulturen des Islam eröffnet La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Bern -1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 0°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten